Elisabeth-Selbert-Platz 1, 90473 Nürnberg I Jetzt anrufen: 0911 - 817 970 70

Wozu ein künstliches Schultergelenk?

Neue Bewegungsfreiheit und Schmerzreduzierung dank Schulterprothese

Ein künstliches Schultergelenk (anderer Begriff dafür: eine Schulterprothese) wird meist bei einer stark fortgeschrittenen Arthrose im Schulterbereich in Betracht gezogen. Eine solche Arthrose äußert sich in einer zunehmenden Abnutzung von Gelenkkapsel und Knochen. Wenn Therapiemaßnahmen wie Entzündungshemmer oder krankengymnastische Übungen nicht mehr helfen, lässt sich die Lebensqualität durch ein künstliches Schultergelenk oft stark verbessern. Eine solche Schulterprothese kann Ihre Schulter wieder beweglicher machen und Sie von dauernden Schmerzen befreien. Die Elisee Klinik in Nürnberg informiert Sie hier ausführlich darüber.

Krankheitsursachen und Gegenmaßnahmen

Für eine Arthrose kommen verschiedenste Ursachen in Frage. Genetische Veranlagung oder Erkrankungen wie Rheuma spielen vielfach eine Rolle, gelegentlich auch falsche sportliche Belastung oder berufliche Beanspruchungen. Ebenso können Unfallfolgen der Grund sein, zum Beispiel Trümmerbrüche, eine ausgerenkte Schulter oder heftige Stauchungen. Bei einer Arthrose, die ein künstliches Schultergelenk beziehungsweise eine Schulterprothese nötig machen kann, lassen sich Schulter und Arm oft nur noch schlecht bewegen. Hinzu kommen meist heftige, oft stechende Schmerzen. Der schützende Knorpel im Schultergelenk bildet sich immer mehr zurück und kann das Aufeinanderreiben von Oberarmkopf und Gelenkpfanne nicht mehr ausreichend verhindern. Als Gegenmaßnahmen im frühen oder mittleren Stadium bieten sich an:

  • entzündungshemmende und die Schmerzen lindernde Mittel
  • Kälte- oder Wärmebehandlung
  • individuelle Physiotherapie
  • Elektrotherapie
  • Hyaluronbehandlung zur Unterstützung des Gelenkknorpels
  • das operative Abtragen schädlicher Gelenkveränderungen

Eine genaue Untersuchung unter Zuhilfenahme von Röntgen oder Magnetresonanztomographie gibt uns Auskunft über den Grad der Arthrose. In vielen Fällen können wir in der Elisee Klinik das Fortschreiten der Erkrankung durch eine Kombination der genannten Maßnahmen aufhalten. Auch Schmerzen lassen sich so oft wirksam eindämmen. Erst wenn die genannten Therapien keine Linderung mehr bringen, müssen wir gemeinsam mit Ihnen über eine Schulterprothese nachdenken.

Der Sinn einer Schulterprothese

Verglichen mit Knie- oder Hüftprothesen kommt die Schulterprothese oder das künstliche Schultergelenk deutlich seltener zum Einsatz. Der Grund dafür ist, dass die Schulter im Durchschnitt einem geringeren Verschleiß unterliegt. Mittlerweile werden in Deutschland jedoch auch mehrere tausend künstliche Schultergelenke pro Jahr eingesetzt. Eine Schulterprothese sollte dann erwogen werden, wenn der Knorpel bereits sehr stark abgenutzt oder die Verformung der Knochensubstanz weit fortgeschritten ist. Eine übermäßige Bewegungseinschränkung oder überhand nehmende Schmerzen können ebenfalls Anlässe für das Einsetzen eines künstlichen Schultergelenks sein. Die Ärzte in der Elisee Klinik besitzen viel Erfahrung mit künstlichen Schultergelenken. Wir können Betroffenen damit oft zu zweierlei verhelfen:

  • Wiedergewinnung der Bewegungsfähigkeit
  • Befreiung von dauernden Schmerzen

Der Erfahrung nach lässt sich das Behandlungsziel mit einer Schulterprothese in der überwiegenden Zahl der Fälle gut erreichen. Für viele Betroffene geht ihr künstliches Schultergelenk einher mit der Erlösung von einem langen Leiden.

Anpassungsfähig und hochstabil

Seit den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts sind künstliche Schultergelenke beständig weiterentwickelt worden. Mittlerweile findet ihre 3. Generation Verwendung. Solche Schulterprothesen sind zumeist aus Titan gefertigt und weisen eine hohe Beständigkeit auf. Künstliche Schultergelenke werden vom Körper in der Regel gut vertragen. Die modernen Schulterprothesen erlauben eine besonders gute Anpassung an Ihre individuelle Schulterform. Sie verwachsen nach dem Einsetzen fest mit den bestehenden Knochen. Der Austausch einzelner verschlissener Teile ist bei den modernen künstlichen Schultergelenken nach einigen Jahren durchaus möglich. Daher stellen künstliche Schultergelenke heutzutage auch eine gute Behandlungsmöglichkeit für Patienten dar, die noch kein höheres Alter erreicht haben. In vielen Fällen können Sie mit einer Schulterprothese sogar Sport ausüben.

Künstliche Schultergelenke für fast jeden Zweck

Je nach Ausmaß der Schädigung können verschiedene Arten von künstlichen Schultergelenken zum Einsatz kommen. Die Haupttypen sind:

  • die Totalendoprothese
  • die Hemiendoprothese
  • die Kappenprothese

Am häufigsten findet bei den Schulterprothesen die Hemiendoprothese Verwendung (der Namensbestandteil „Hemi-“ leitet sich vom griechischen Wort für „halb“ ab, „endo“ bedeutet „innen“). Hier ersetzt die Prothese nur den Kopf des Oberarmknochens. Der künstliche Knochen liegt an der erhaltenen Schultergelenkpfanne an. Die Totalendoprothese hingegen nimmt die Position des gesamten Schultergelenks ein, also von Gelenkpfanne und Oberarmkopf. Die Kappenprothese schließlich überzieht einen Teil des Oberarmkopfes und ersetzt so den angegriffenen Gelenkknorpel. Ein passendes künstliches Schultergelenk wird in der Elisee Klinik für Sie ganz individuell entsprechend Ihren Beschwerden ausgewählt.

Die Operation

Die erfahrenen Ärzte der Elisee Klinik bringen das künstliche Schultergelenk in der Regel unter Vollnarkose bei Ihnen ein. Das Einsetzen nimmt durchschnittlich zwischen anderthalb und zwei Stunden in Anspruch. Schon am Tag danach dürfen Sie zusammen mit einem Physiotherapeuten Ihre neue Schulterprothese bewegen. So passt sie sich am besten in ihre neue Körperumgebung ein. Gezielte Übungen erfolgen in der nächsten Zeit täglich. Drei Tage bis eine Woche nach dem Einsetzen des künstlichen Schultergelenks können Sie unsere Klinik in der Regel wieder verlassen. Die folgenden Rehabilitationsmaßnahmen zur Förderung der Schulterbeweglichkeit können in einer Rehabilitationseinrichtung oder auch ambulant durchgeführt werden. Sie können Ihr künstliches Schultergelenk dann mit immer anspruchsvolleren Bewegungsüben erproben. Nach einigen Wochen haben Sehnen und Muskeln im Schulterbereich die Operationsfolgen normalerweise vollständig überwunden. Dank Ihres künstlichen Schultergelenks dürfen Sie sich in den allermeisten Fällen über eine neugewonnene Beweglichkeit freuen.

Kommen Sie zu uns

Falls Sie Schulterprobleme haben oder über die Möglichkeiten von künstlichem Schultergelenk oder Schulterprothese beraten werden möchten: Per Telefon oder Kontaktformular können Sie jederzeit Ihren persönlichen Termin bei einem der Fachärzte der Elisee Klinik vereinbaren.

Rückruf anfordern

Invalid Input
Bitte geben Sie ihren Namen ein.
Invalid Input
Invalid Input
Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein.
Invalid Input
Invalid Input
Bitte setzten Sie den Haken bei der Zustimmung der Datenspeicherung.
Invalid Input

Elisee Klinik Nürnberg GmbH 
Elisabeth-Selbert-Platz 1
90473 Nürnberg 

Amtsgericht Nürnberg HRB 27111 
Geschäftsführer: Peter Resnitzek

Jetzt anrufen: 0911 - 817 970 70
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!