Elisabeth-Selbert-Platz 1, 90473 Nürnberg I Jetzt anrufen: 0911 - 817 970 70

Meniskus

Im menschlichen Kniegelenk befinden sich zwei halbmondförmige Menisken (Singular: Meniskus), welche die Zugkraft zwischen Oberschenkelknochen und Schienbein regulieren und stabilisieren. Aufgrund ihrer wichtigen Funktion sind diese Gelenkscheiben hohen Belastungen ausgesetzt, die zu Schäden und Rissen führen können. Ein unbehandelter Schaden am Meniskus kann im schlimmsten Fall eine Blockade der Kniebeweglichkeit oder aber eine Kniearthrose hervorrufen.

Entstehung einer Meniskus-Verletzung

Unser Kniegelenk besitzt einen Innen- und einen Außenmeniskus, wobei der innere wesentlich häufiger von Verletzungen betroffen ist.

Jeder Meniskus besteht aus einem elastischen Faserknorpel und ist mit der Gelenkkapsel verwachsen. Seine Funktionen sind für das Beugen und Strecken des Kniegelenkes immens wichtig, denn er puffert und schmiert die Gleitflächen des Ober- und Unterschenkels. Weiterhin sorgt er für eine optimale Druckverteilung bei Bewegungen und gewährleistet damit die gesamte Stabilität des Kniegelenkes.

Die Menisken im Kniegelenk puffern und schmieren jede Bewegung

Die häufigsten Ursachen für eine Verletzung des Meniskus sind:

  • Trauma durch Knieverdrehung bei Unfällen, Stürzen oder beim Sport.
  • Verschleißbedingte, degenerative Erkrankungen anderer Gelenkbestandteile, die sich negativ auf den Meniskus auswirken.
  • Direkter Verschleiß durch permanente Belastungen oder hohes Alter.

Oftmals handelt es sich bei den Ursachen um eine Mischform. Gerade bei starken Belastungen kann der Meniskus eine Vorschädigung erleiden, die dann bei ruckartigen oder sogar einfachen Bewegungen zu einem kompletten Riss führt. Übergewicht, Leistungssport und berufliche Tätigkeiten, bei denen das Kniegelenk stark beansprucht wird, begünstigen zudem Schäden am Meniskus.

Symptome eines Meniskusrisses

Die Symptome eines unfallbedingten Meniskusschadens treten in der Regel sofort auf und äußern sich mit stechenden Schmerzen im Kniegelenk und einer sich bildenden Schwellung. Außerdem blockiert das Gelenk und kann nicht mehr gebeugt oder gestreckt werden.

Bei einer Beeinträchtigung des Meniskus infolge von Verschleiß sind die Symptome diese:

  • Immer wiederkehrende Schmerzen bei Belastungen des Knies.
  • Einschränkungen der Bewegungs- und Belastungsfähigkeit.
  • Die Stabilität beim Gehen und Stehen lässt nach.
  • Das Gelenk verursacht knackende Geräusche.

Ein Riss oder Teilriss des Meniskus sollte schnellstmöglich diagnostiziert und behandelt werden, um Folgeschäden zu vermeiden.

In der Elisee Klinik kümmern sich erfahrene Ärzte um Ihren Meniskus, sodass eventuelle Schäden oder Risse schnell versorgt werden können.

Verlieren Sie am besten keine Zeit und kommen Sie bei einem vorliegenden Verdacht sofort zu uns. Wir helfen Ihnen gerne!


Ihre Spezialisten

kobes

Dr. med. Thomas Kobes

waldjpg

Dr. med. Armin Wald

Rückruf anfordern

Invalid Input
Bitte geben Sie ihren Namen ein.
Invalid Input
Invalid Input
Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein.
Invalid Input
Invalid Input
Bitte setzten Sie den Haken bei der Zustimmung der Datenspeicherung.
Invalid Input

Elisee Klinik Nürnberg GmbH 
Elisabeth-Selbert-Platz 1
90473 Nürnberg 

Amtsgericht Nürnberg HRB 27111 
Geschäftsführer: Peter Resnitzek

Jetzt anrufen: 0911 - 817 970 70
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!