Elisabeth-Selbert-Platz 1, 90473 Nürnberg I Jetzt anrufen: 0911 - 817 970 70

Die Kinderorthopädie bietet gesundheitsfördernde Vorsorge

Gerade in seinen ersten Lebensjahren durchläuft der Mensch wichtige Entwicklungs- und Wachstumsstadien. Das umfasst sämtliche Organe sowie die Ausbildung der Knochen und der dazugehörigen Strukturen. Liegen dort Erkrankungen oder Fehlbildungen vor, kann die Kinderorthopädie steuernd eingreifen und damit einen gesunden Entwicklungsprozess sicherstellen. Dazu sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen von elementarer Bedeutung.

Möglichkeiten der Kinderorthopädie

In der Kinderorthopädie befassen sich Mediziner mit sämtlichen Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates von Kindern und Jugendlichen.

Gerade im frühen Säuglingsalter sind angeborene oder erworbene Fehlbildungen am besten behandelbar. Bei einem Baby sind die Knochen noch weich und knorpelig, was oftmals eine relativ unkomplizierte Korrektur zulässt. Erst im Laufe des Entwicklungsprozesses werden die Knochen härter, was eine Therapie erschwert und dem Kind möglicherweise schon Schmerzen bereitet.

Fehlbildungen der Knochen können angeboren sein, aber auch durch äußere Einflüsse etwa während der Geburt zustandekommen. Mögliche Beeinträchtigungen, die zu schweren Folgeschäden und Beschwerden führen, sind beispielsweise:

  • Ausrenkung des Hüftgelenks (Luxation)
  • Seitwärtsverbiegung der Wirbelsäule (Skoliose)
  • Fehlbildung der Füße (Klumpfuß)
  • Durchblutungsstörungen im Hüftkopf (Morbus Perthes)

Erfreulicherweise sind dank regelmäßiger Vorsorgeuntersuchungen zum Beispiel bleibende Luxationen und schwere Skoliosen im deutschsprachigen Raum selten geworden. Das liegt an diesen Faktoren:

  • Durch Ultraschall oder andere Methoden lässt sich einem Verdacht bereits kurz nach der Geburt nachgehen.
  • Aufgrund von medizinischer Aufklärung nutzen Eltern die Vorsorgeuntersuchungen für Ihre Kinder.

Bei Verdachtsmomenten bieten wir in der Elisee-Klinik Vorsorgeuntersuchungen im Rahmen der U3 oder auch früher an. Helfen Sie Ihrem Kind, gesund groß zu werden, und nutzen Sie die heutigen modernen Möglichkeiten. Denn nur eine rechtzeitige Therapie kann schwerwiegende Folgen für Ihr Kind ausschließen!

Therapiemaßnahmen

Die therapeutischen Maßnahmen der Kinderorthopädie richten sich nach Art der Erkrankung oder Fehlbildung. Doch bei allen gilt: Eine Früherkennung ist der leichteste Weg zur Heilung.

Bei Kindern kann in der Regel gut konservativ behandelt und korrigiert werden. Dies geschieht beispielsweise durch:

  • Spezielle breite Wickeltechniken
  • Spreizhosen oder Gipsbehandlungen
  • Orthesen, Korsette oder Einlagenversorgung

Ein operativer Eingriff ist in der Kinderorthopädie eher selten. Bei einer bereits verknöcherten Hüftdysplasie zum Beispiel kann er vorkommen – abhängig vom individuellen Befund des kleinen Patienten.

Nutzen Sie die Vorsorgeuntersuchungen der Kinderorthopädie in der Elisee-Klinik und ersparen Sie Ihrem Kind damit schlimme Spätfolgen.

Unsere gut ausgebildeten Fachärzte kümmern sich sensibel um die Gesundheit Ihres Nachwuchses.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Rückruf anfordern

Invalid Input
Bitte geben Sie ihren Namen ein.
Invalid Input
Invalid Input
Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein.
Invalid Input
Invalid Input
Bitte setzten Sie den Haken bei der Zustimmung der Datenspeicherung.
Invalid Input

Elisee Klinik Nürnberg GmbH 
Elisabeth-Selbert-Platz 1
90473 Nürnberg 

Amtsgericht Nürnberg HRB 27111 
Geschäftsführer: Peter Resnitzek

Jetzt anrufen: 0911 - 817 970 70
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!